Demenz geht uns alle an..Demenzwerkstatt

… in Familien, bei der Arbeit oder im Alltag, wenn wir Menschen mit Demenz im Bus, beim Einkaufen oder in der Nachbarschaft begegnen.

Demenzerkrankungen gelten als eine der großen gesundheitsbezogenen und pflegerischen Herausforderungen der Zukunft. Demenz als Erkrankung ist nicht „die eine“ Krankheit. Es gibt zahlreiche Formen von Demenz. Am bekanntesten ist die Demenz vom Alzheimer-Typ, die auch die größte Gruppe der Betroffenen ausmacht (ca. 60%).

Die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz ruht auf drei Säulen: auf denen der pflegenden Angehörigen, zunehmend auf denen von freiwillig Engagierten und schließlich auf denen der Pflegeprofessionellen. Noch wird die Herausforderung Demenz nicht als gemeinsame Aufgabe begriffen und es fehlt allen Helfern an Qualifizierung für die Aufgabenbewältigung.

Institut Fernblick unterstützt Angehörige und Pflegeprofessionelle in ihrer Arbeit mit demenzerkrankten Menschen.

Unser Ansporn:

Angehörige, pflegende Angehörige und Ehrenamtliche zu schulen, Sie zu begleiten und in ihrem tun zu unterstützen, das ist das Ziel von Institut Fernblick.

Für Angehörige in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft:

Pflegeprofessionelle Bildung