Berufspädagogische Weiterbildung zum staatlich anerkannten Praxisanleiter*in

Delegation

Berufspädagogische Weiterbildung zum/zur Praxisanleiter/in / Mentor/in in Gesundheitsfachberufen

Die berufspädagogische Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter/innen mit pflegerischer Ausbildung und Berufserfahrung in der Pflege, die pädagogisch-praktische Aufgaben in den Institutionen übernehmen und an der Ausbildung neuer Pflegekräfte/Einarbeitung neuer Mitarbeiter mitwirken möchten.

Die Anleitung und Einarbeitung von neuen Mitarbeiter/innen und Auszubildenden sind zwei wesentliche Bausteine der Personal- und Organisationsentwicklung der Einrichtung. Zudem wird der Anleitung im neuen Altenpflegegesetz in § 4 Absatz 3 und im neuen Krankenpflegegesetz in § 4 Absatz 5 mit identischer Wortwahl eine wichtige Rolle in der Ausbildung zugewiesen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind neben dem pflegefachlichen Know-How auch Kompetenzen im Bereich Pädagogik, Didaktik, Anleitung und Hinführung zu den beruflichen Aufgaben notwendig

Zielsetzung der Weiterbildung:

Durch die Weiterbildung werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in 7 Modulen vermittelt, die dazu befähigen:  

  • die praktische Ausbildung von Schüler/innen zu begleiten
  • mit dem Lernort Schule zu kooperieren
  • eine Brücke zwischen Theorie und Praxis herzustellen
  • den Arbeitsplatz als Lernort zu gestalten und individuelles Lernen im Arbeitsalltag zu ermöglichen
  • den Anleitungsprozess durchzuführen, das Ausbildungsgeschehen und die Lernenden zu beurteilen und zu bewerten
  • rechtliche und wirtschaftliche Aspekte im Rahmen der Anleitung zu berücksichtigen
  • ein berufliches Selbstverständnis als Praxisanleiterin/Praxisanleiter zu entwickeln
  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen zu übernehmen und
  • Patienten, Bewohner und Angehörige anleiten zu können

Ablauf:

Diese Weiterbildung entspricht den Vorgaben des AVPfleWoqG. Sie umfasst 216 UStd. und wird berufsbegleitend (3 Tag pro Woche), in Blockveranstaltungen alle 2 Wochen in 10 Modulblöcken durchgeführt.

Für Ihre Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lichtbild
  • Lebenslauf
  • Kopie Berufsabschluss

Voraussetzungen:

  • An der Weiterbildung kann teilnehmen, wer über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium im Bereich Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege verfügt  und
  • 2 Jahre Berufserfahrung nachweisen kann

Ziele:

Mit unserer berufspädagogischen Weiterbildungsmaßnahme qualifizieren sich Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen für die strukturierte Anleitung, Begleitung und Beratung von Auszubildenden, Weiterbildungsteilnehmern sowie neuen Mitarbeitern.

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen im Bereich:

  • Amb. Pflege/Dienste
  • Tagespflegen
  • Wohngruppen
  • außerklinische Intensivpflege
  • Stat. Senioreneinrichtungen
  • Arztpraxen
  • Kindergärten
  • Behinderteneinrichtungen
  • Nachweis 2 jährige Berufspraxis

Abschluss:

Die Abschlussprüfung dieses Kurses setzt sich aus drei Teilen zusammen:

1. Jedes Modul wird mit einer Fallbearbeitung abgeschlossen

2. Die Verschriftlichung einer Projektarbeit

3. Die Präsentation der Projektarbeit im Abschlusskoloquium

Für das erfolgreiche Absolvieren dieses Weiterbildungskurses ist neben dem Bestehen der Abschlussprüfung die regelmäßige Teilnahme erforderlich.

Bei erfolgreichem Abschluss der berufspädagogischen Weiterbildung erhalten die Teilnehmer eine staatliche Urkunde, die zum Führen der geregelten Weiterbildungsbezeichnung Praxisanleitung berechtigt.

Inhalte:

Inhalte:

  • Psychologische und Pädagogische Grundlagen
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Planung und Gestaltung des Anleitungsprozesses
  • Beurteilungen und Prüfungen
  • Lernbegleitung – Anleiten
  • Theoriegeleitet pflegen
  • Rollenkompetenz – die Rolle als Praxisanleiter wahrnehmen
  • Qualitätsmanagement – Arbeitsabläufe in komplexen Situationen gestalten
  • Recht

Hinweis: 

Im Zusammenhang mit der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe (siehe § 4 des Referentenentwurfs) gelten ab 2020 andere Anforderungen an die Weiterbildung zur Praxisanleitung.

Die pädagogische Zusatzqualifikation wird demnach mindestens 300 Stunden umfassen und kontinuierliche insbesondere berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von mindestens 24 Stunden sind jährlich nachzuweisen.

"Für Personen, die am 31. Dezember 2019 nachweislich über die Qualifikation zur Praxisanleitung... nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf der Altenpflegerin und des Altenpflegers in der am 31. Dezember 2019 geltenden Fassung ... verfügen, wird diese der berufspädagogischen Zusatzqualifikation gleichgestellt".

Dies ist die letzte Weiterqualifikation
mir 216 UE lt. AVPfleWopG.
Ab 2020 sind für diese Weiter-
Qualifikation  320 UE erforderlich.

Inhalt:

Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter leiten Lernende in ihrem Berufsfeld an und begleiten sie. Sie können Lernsituationen erwachsenengerecht planen, durchführen und auswerten und helfen Auszubildenden, ihr Wissen aus der Theorie in die Praxis umzusetzen.
Dauer: 216 UE

Termin:
17.06.2019 - 10.12.2019
Kurs: WQ-PA 07/19-N

Kosten: 1649,00 €

Termine:

17.06. - 19.06. 2019
01.07. - 03.07.2019
15.07. - 17-07.2019
29.07. - 31.07.2019
18.09. - 20.09.2019
09.10. - 11.10.2019
21.10. - 22.10.2019
07.11. - 08.11.2019
27.11. - 29.11.2019
09.12. - 10.12.2019

Beginn

09:00

17.06.2019

Endzeit

16:00

10.12.2019

Adresse

97720 Nüdlingen, Schenkgasse 12

Dozenten / Team

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.