Datenschutzbeauftragte(r) im Sozial- & Gesundheitswesen

Incl. Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für das Gesundheitswesen

Im hochsensiblen Bereich des Sozial- & Gesundheitswesens spielen Datenschutz und Datensicherheit eine immer wichtigere Rolle. Gerade im Gesundheitswesen handelt es sich um ganz besonders sensible Patientendaten. Dementsprechend hoch sollte auch die Qualifikation des/der Datenschutzbeauftragten sein. Nicht zuletzt geht es neben dem Schutz von Gesundheitsdaten auch um die Sicherheit wichtiger Betriebsdaten, wie Mitarbeiter- oder Abrechnungsdaten.

Unter der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind die Anforderungen an einen Datenschutzbeauftragten klar geregelt. Ein Mitarbeiter, der zum Datenschutzbeauftragen ernannt werden soll, muss nach Art. 37 DS-GVO über das notwendige Fachwissen verfügen. Um diese Aufgaben ordnungsgemäß erfüllen zu können, sind sowohl umfassende rechtliche als auch technische und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich.

Hinweis: Führungspersonen/Einrichtungsleitungen/PDL dürfen die Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten nicht wahrnehmen.

Die Weiterbildung befähigt Teilnehmer zur Wahrnehmung folgender Aufgaben und vermittelt die dafür erforderlichen Kompetenzen des Datenschutzbeauftragten.

Inhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen incl. der im Mai inkraftgetretenden DSGVO
  • Die geltenden Datenschutzbestimmungen (DSGVO)
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements
  • Datenschutz und spezielles Berufsgeheimnis
  • Übermittlung und Offenbarung von Bewohner-/Kundendaten an MDK, FQA, Krankenkasse, Polizei und andere staatliche Stellen
  • Weitergabe von Bewohnerdaten innerhalb der Einrichtung/Dienstes/Tagespflege
  • Archivierung- und Löschfristen
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Rechtmäßiger Umgang mit Bewohner-/Kundenakten
  • Mitarbeiterdatenschutz und Mitbestimmung
  • Starthilfen für den  Datenschutzbeauftragten
  • Kombination aus Fachvortrag, Praxisbeispielen, Erfahrungsberichten und Diskussionsrunde.

Abschluss:              Zertifikat Datenschutzbeauftragte/r im Sozial- & Gesundheitswesen

Inhalt:

16 UETeilnehmer:

- Geschäftsführer
- interne/externe Datenschutzbeauftragte
- neu bestellte/zukünftige Datenschutzbeauftragte
- EDV-Sicherheitsbeauftragte
- Führungskräfte, die für die Datenschutz verantwortlich sind.

Termin:
21./22. März 2019

Nächster Termin:

14./15. Oktober 2019

Kosten: 395,00 €

Beginn

09:00

Donnerstag, März 21, 2019

Endzeit

16:00

Freitag, März 22, 2019

Adresse

97720 Nüdlingen, Schenkgasse 12

Dozenten / Team

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.